Katholen-komitee verwendet gendersensibles -*

Transsexualität in Medien, Kunst und Kultur.

Katholen-komitee verwendet gendersensibles -*

Beitragvon seerose » 27. Apr 2021, 18:37

So weit sind "wir" jetzt schon:
https://www.katholisch.de/artikel/29574 ... nder-stern

U.a. heißt es in der Verlautbarung:
"Im Antragstext betont das ZdK, "dass es Menschen gibt, die sich nicht den Geschlechterkategorien männlich und weiblich zuordnen können oder wollen." Diese Realität anzuerkennen bedeute, "sie als Teil der sehr guten Schöpfung Gottes wertzuschätzen".

Es wäre schön (gewesen), wenn sich der Verein den seit jeher Gottes-gegebenen Menschen mit Transsexualität (NGS) jemals mit einer vergleichbaren WERTSCHÄTZUNG gewidmet hätte. Aber außer Miß- und Verachtung, In-Abrede-stellen und Androhung von Fegefeuer und Höllenqualen, war das etwa die "verdiente" Wertschätzung, die solche Kreise diesem "Teil der sehr guten Schöpfung Gottes" an vernehmbarer WERTSCHÄTZUNG und wünschenswerter Seelsorge zuteil werden ließ und läßt? Warum wohl diese Ungleich-Behandlung?!
seerose
 
Beiträge: 1220
Registriert: 21. Feb 2016, 19:06

Zurück zu Medien, Kunst und Kultur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste