Frauenquote und Paradoxon "drittes Geschlecht"

Aktuelle Nachrichten und Meldungen aus der Politik und Recht

Frauenquote und Paradoxon "drittes Geschlecht"

Beitragvon seerose » 15. Jul 2020, 20:16

Einen interessanten Artikel zum Thema der aktuellen Verfassungsgerichts-Entscheidung zur Verfassungs-Widrigkeit des R2G-"Paritätsgesetz", hat Mathias Brodkorb im "Cicero" veröffentlicht, unter der Überschrift: Niederlage für den neuen Ständestaat.
Mathias Brodkorb war übrigens Finanzminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern und gehört der SPD an.
Mit Bezug auf die ursprünglich beabsichtigte Gsetzesregelung, führt er eingehend aus zu der von diesen Kreisen selbst produzierten Absurdität:

"Wenn die „geschlechtliche Identität“ nichts mit dem Sexus zu tun hat"

Das ist genau die Konsequenz, vor der wir als VTSM e.V. immer und immer wieder gewarnt haben...:


https://www.cicero.de/innenpolitik/verf ... gleichheit
seerose
 
Beiträge: 1220
Registriert: 21. Feb 2016, 19:06

Zurück zu Politik/Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast