Selbstbestimmungsgesetz

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:vtsm: :vtsm-klein: :D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek: =D> #-o =P~ :---) [-X [-o< 8-[ [-( :-k
Mehr Smilies anzeigen
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Selbstbestimmungsgesetz

Re: Selbstbestimmungsgesetz

Beitrag von seerose » 27. Nov 2021, 11:11

Ja, da steht für originär transsexuelle Menschen (NGS) leider schlimmes zu befürchten, zumal unsere Spezifik und Reputation durch Vermischung mit dem ganzen (trans*)-GenderKlamauk bereits jetzt immer unkenntlicher gemacht und stets einen weiteren Tiefpunkt erreicht hat, und wir mit all den dadurch entstandenen und erst recht mit den zukünftig wohl entstehenden Mißständen in Verbindung gebracht, und dafür verantwortlich gemacht werden.

Und wenn der ganze Dauer-Karneval vielleicht einmal ein Ende findet, und das Pendel zurückschlägt, sind DIE Schuldigen auch schon ausgemacht!

Selbstbestimmungsgesetz

Beitrag von ChristinaF » 26. Nov 2021, 12:55

Die neue Koalition will Transsexuellengesetz durch ein Selbstbestimmungsgesetz ersetzen.

Zitat:
So soll das Verfahren laut Koalitionsvertrag vor dem Standesamt – und nicht mehr vor Gericht – stattfinden, die Änderung des Geschlechtseintrag soll grundsätzlich per Selbstauskunft erfolgen.


Da kann man wirklich nur hoffen, dass das in den Wirren der aktuellen Lage erstmal untergehen wird bzw. es leere Wahlversprechen sind.

Ein paar Fragen stellen sich dazu:

Wie soll ein solches Gesetz in der Praxis erfolgen?
Welche Hürden halten Fetischisten, Betrüger und falsch Diagnostizierte ab? Gibt es überhaupt noch Hürden?
Soll jeder einfach schnell beim Standesamt vorbeischauen und einen neuen Namen plus Personenstand erhalten?

"Die Kosten geschlechtsangleichender Behandlungen müssen vollständig von der GKV übernommen werden", heißt es konkret im Koalitionsvertrag.
Wer stellt das sicher? Und um welche Maßnahmen handelt es sich hierbei? Welche Voraussetzungen müssen hier erfüllt sein?

Ich fürchte ein großes Chaos, in dem originäre Transsexuelle untergehen werden.

Nach oben