Transition im Kindes- und/oder Jugendalter

In diesem Forum geht es um Fragen zur medizinischen Versorgung und die vorhandenen Möglichkeiten. Wir bitten aber zu bedenken das jeder hier mitlesen kann. Für intime Fragen solltest du dich im Forum anmelden.

Transition im Kindes- und/oder Jugendalter

Beitragvon seerose » 9. Jan 2020, 22:05

Miss London hat auf einem Video-Clip mit jungen Betroffenen verschiedene Aspekte beleuchtet, die bei Kindern und Jugendlichen zu beachten sind.
Einerseits plädieren alle für eine individuelle Handhabung, weil erfahrungsgemäß jeder (Einzel-)Fall anders ist. Andererseits sind aber die meisten von ihnen der Ansicht, im Kindesalter allenfalls die soziale Transition zu ermöglichen. Pubertätsblocker befürworten dann aber die meisten der Frauen, mit Bezug auf die verheerenden Wirkungen einer männlichen Pubertät für transsexuelle Frauen und für ihr (später ansonsten eingeschränktes) lebenslanges passing
Insgesamt sehen es die meisten als zuverlässigen Indikator für eine originäre Transsexualität (NGS), wenn z.B. das Wissen, ein Mädchen zu sein, bereits in der Kindheit vorhanden war, und kontinuierlich bis ins Alter von 14-16 vorhanden ist, als Basis für verantwortbare medizinische Maßnahmen (Hormone & GaOP)…:
https://www.youtube.com/watch?v=64xxebse0yM
seerose
 
Beiträge: 1164
Registriert: 21. Feb 2016, 19:06

Zurück zu Medizinisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste