Transgender- u. Schwulen-Lobby nervt weiter

Meldungen und Meinungen die sonst nirgends rein passen.

Transgender- u. Schwulen-Lobby nervt weiter

Beitragvon seerose » 6. Apr 2019, 08:00

Die Heinrich-Böll-Stiftung lädt im Oktober zu einem vom deutschen Steuerzahler finanzierten Kongress ein, bei dem es um das weltbewegende Thema geht:
LSBTIQ im Sport
Wahrlich (über-)lebens-wichtige Themen im Lifestyle-basierten Betroffenen-Umfeld!

https://sciencefiles.org/2019/04/05/ein ... ur-lgbtiq/
seerose
 
Beiträge: 1138
Registriert: 21. Feb 2016, 19:06

Re: Transgender- u. Schwulen-Lobby nervt weiter

Beitragvon Selfmademan » 6. Apr 2019, 16:01

Und unser einer wird fleißig mit in den Topf geworfen.

Nunja, wenn man sich als TG über sowas echauffiert, dann scheinen die Geschlechter wohl doch nicht so sozial konstruiert zu sein sondern hochgradig biologisch determiniert. ;) Davon ab, was hindert denn ein fzirgendwas-TG daran bei den Männern teilzunehmen, wenn das Testo angeschlagen hat, der Busen weg ist, minimum die Ovarien entfernt sind und sich die Leistungsfähigkeit an den eines untrainierten Cis-Mannes angeglichen hat? Wozu das Rumkrakeele? Sollen sie doch einfach tun.

Mich nervt diese gewaltige Akzeptanzforderung nur noch. Anstatt einfach mal nur zu leben und sich den schönen Dingen des Lebens zu widmen, ergeht man sich im sozial-gesellschaftlichen Augenauskratzen. Die müssen echt Langeweile haben.
V.T. pen phis! Tok narok.
Selfmademan
 
Beiträge: 498
Registriert: 6. Mai 2017, 08:14
Wohnort: BVB-Bröckelhusten
Geschlecht: Mann


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast