Neues aus der gruseligen Trans*Menschen Welt

Transsexualität in Medien, Kunst und Kultur.

Neues aus der gruseligen Trans*Menschen Welt

Beitragvon Ätztussi » 16. Okt 2016, 19:08

Hier ein Beispiel aus der gruseligen Trans* Transgenderwelt. Am Video kann man klar den Unterschied zwischen Trans* Menschen wie Alex Gino und wirklichen Transsexuellen Frauen.

Welche transsexuelle Frau würde mit Haaren auf der Brust oder einen Kinnbart rumlaufen.
https://www.youtube.com/watch?v=sdJtqtzlFww

Der Typ ist eine Witzfigur, der versucht mit dem Buch "George" eine Nähe zu wirklichen Transsexuellen herzustellen. Mittlerweile würde ich den Tagesspiegel als einer größten Hetzer gegen Transsexuelle bezeichnen.
Man kann eigentlich nur kotzen wenn man das liest und das Video anschaut, dass im TSP veröffentlicht wurde. http://www.tagesspiegel.de/berlin/queerspiegel/berliner-transmarch-einhoerner-sternchen-und-starke-statements/14662524.html
Ätztussi
 
Beiträge: 393
Registriert: 22. Jan 2015, 14:55
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Frau

Re: Neues aus der gruseligen Trans*Menschen Welt

Beitragvon AnnaMaria » 16. Okt 2016, 20:11

Ist das menschenverachtend wenn ich solche Gestalten eklig finde? :?

Erinnert mich so ein bisschen an diese Person hier http://fraumitbart.wordpress.com/
AnnaMaria
 
Beiträge: 65
Registriert: 14. Mär 2016, 11:17
Geschlecht: Frau

Re: Neues aus der gruseligen Trans*Menschen Welt

Beitragvon Ätztussi » 16. Okt 2016, 20:35

Alex Gino hat keine Passingprobleme. Mit seinem schütteren Haar und seinem Kinnbart geht der locker als Mann durch und seine schrille Stimme ist auch nicht weiblich. :D

Ich fand damals Charly`s Tante mit Heinz Rühmann oder Peter Alexander als abstoßend, aber dieser Typ ist noch abstoßender.
Ätztussi
 
Beiträge: 393
Registriert: 22. Jan 2015, 14:55
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Frau

Re: Neues aus der gruseligen Trans*Menschen Welt

Beitragvon Severus » 16. Okt 2016, 20:58

Das ist doch im Grunde nichts weiter als eine modifizierte Gay-Pride-Bewegung.
Irgendwie musste man ja einen Weg finden, um alle mit rein packen zu können, weil die Schwulen doch recht elitäre Körperideale haben.
Alex Gino wäre bei den Schwulen mit das unterste Glied in der Nahrungskette. Niemand würde das Buch doch wirklich kratzen ohne das Trans*-Lable, warum heißt ein Buch George, wenn es von einem Mädel handeln soll. Makes no f___ sense.


Gefühlt gibt es eher das Marketing zu Trans* als dass es Trans* in den urbaneren Gebieten wirklich als eigens entstandene Subkultur gibt. Bei den Schwulen war das anders herum, bevor da die erste "Akzeptanz"-Aktion startete, gab es schon längst Umschlagplätze. Trans* ist nichts weiter als eine Konstruktion, und Hauptsache auch noch Reparationszahlungen fordern.

Bald ist ja wieder Halloween. Bild
Freedom is something that dies unless it's used. – Hunter S. Thompson
Severus
 
Beiträge: 138
Registriert: 3. Nov 2015, 07:55
Wohnort: BW
Geschlecht: Mann

Re: Neues aus der gruseligen Trans*Menschen Welt

Beitragvon seerose » 16. Okt 2016, 21:44

Ätztussi hat geschrieben:Hier ein Beispiel aus der gruseligen Trans* Transgenderwelt.
Welche transsexuelle Frau würde mit Haaren auf der Brust oder einen Kinnbart rumlaufen.
Mittlerweile würde ich den Tagesspiegel als einer größten Hetzer gegen Transsexuelle bezeichnen.
Man kann eigentlich nur kotzen wenn man das liest und das Video anschaut, dass im TSP veröffentlicht wurde.

Dem ist nichts hinzuzufügen!
Aber wir müssen uns auch nicht wundern, daß in einem solchen systemischen Flaggschiff (TSP) unsere Unsichtbarmachung, dieses Mal durch diesen verqueeren Mist dargeboten, besonders unterstützt wird; es gilt den von den wirklichen Macheliten geforderten Gender-Wahnsinn in seiner totalen und totalitären Umsetzung Stück-für Stück weiter voranzutreiben. Es ist noch ein ganzes Stück Arbeit, bis das Endziel: völlige Abschaffung der Geschlechter, erreicht ist. Da sind wir (ehemaligen) Transsexuellen erst einmal die "unproblematischsten" Opfer.
Inzwischen sind ja auch schon die Schwulen dran, konditioniert zu werden, wie ein kritischer Geist wie David Berger sehr schön dokumentiert: https://davidbergerweb.files.wordpress. ... jpg?w=1635
Aber wie lautet die Systemforderung zur Gewährleistung des Machterhalts?: "Spalte und Herrsche"! Deshalb müssen wir uns natürlich ganz schnell von David Berger distanzieren, denn der könnte ja gar rääächts sein!!!
Solange in unseren eigenen Reihen so viel politisch-vernagelte "Verpflichtung" besteht, und viele von uns Betroffenen dies nicht erkennen, bis sie vielleicht irgendwann einmal hoffentlich bezüglich ihrer eigenen Widersprüche aufwachen, oder ansonsten früher oder später daran zerbrechen oder sonst wie daran scheitern, wird sich an unserem beklagenswerten Zustand der Uneinigkeit nichts ändern.
seerose
 
Beiträge: 619
Registriert: 21. Feb 2016, 19:06

Re: Neues aus der gruseligen Trans*Menschen Welt

Beitragvon Frank » 16. Okt 2016, 22:05

Ach Seerose,
vielleicht bringt es ja doch etwas wenn sich die wenigen die sich einig sind zusammen gegen diesen Wahn stellen und Aufbegehren?

Manch eine "autonome politische Organisation aus der höheren Bildungsebene" ist da durchaus ein guter Kooperationspartner :D
Auch bei den "durchschnitts" Schwulen in festen Beziehungen wird langsam die aktuelle Lage kritischer Betrachtet.....
nur bei den feministischen(lesbischen) Kreisen wird es wohl noch etwas dauern bis der "Wahnsinn" erkannt wird.

Ich sehe mich übrigens so gar nicht als "unproblematisches" Opfer, ich bin da sehr hartnäckig mit dem dagegen Angehen.
Benutzeravatar
Frank
Administrator
 
Beiträge: 879
Registriert: 16. Jan 2015, 14:14
Wohnort: Melle
Geschlecht: Mann
Partner/in von: Lotty

Re: Neues aus der gruseligen Trans*Menschen Welt

Beitragvon seerose » 17. Okt 2016, 12:59

Frank hat geschrieben:...vielleicht bringt es ja doch etwas wenn sich die wenigen die sich einig sind zusammen gegen diesen Wahn stellen und Aufbegehren?
Ich sehe mich übrigens so gar nicht als "unproblematisches" Opfer, ich bin da sehr hartnäckig mit dem dagegen Angehen.

Na dann ist ja noch Hoffnung, die bekanntlich im übrigen zuletzt stirbt...
LGe Seerose
seerose
 
Beiträge: 619
Registriert: 21. Feb 2016, 19:06

Re: Neues aus der gruseligen Trans*Menschen Welt

Beitragvon Severus » 26. Okt 2016, 21:21

Hatte gerade noch einen Fund zugespielt bekommen, der hier her passt:

http://fuckyeahcutetranschicks.tumblr.c ... k-that-was

"Who says ladies can’t have facial hair? Because they can and they do!"

:D Wieder was Neues gelernt.
Freedom is something that dies unless it's used. – Hunter S. Thompson
Severus
 
Beiträge: 138
Registriert: 3. Nov 2015, 07:55
Wohnort: BW
Geschlecht: Mann

Re: Neues aus der gruseligen Trans*Menschen Welt

Beitragvon seerose » 26. Okt 2016, 22:25

Severus hat geschrieben:Hatte gerade noch einen Fund zugespielt bekommen, der hier her passt:
http://fuckyeahcutetranschicks.tumblr.c ... k-that-was
"Who says ladies can’t have facial hair? Because they can and they do!"
:D Wieder was Neues gelernt.

Hatte bei Astrid Lindgreens Pippi Langstrumpf ja noch einen gewissen innovativ-unkonventionellen Charme getreu der Devise: "ich mach mir die Welt,..., wie sie mir gefällt", so kann man sich ob dieser aktuellen "Kreativität" der Geschlechter-Verschöpfung doch wohl nur müde-lächelnd "unterm Arm kitzeln" - oder?
seerose
 
Beiträge: 619
Registriert: 21. Feb 2016, 19:06

Re: Neues aus der gruseligen Trans*Menschen Welt

Beitragvon Severus » 28. Okt 2016, 13:33

Hehe seerose. :)

Pippi Langstrumpf, wie binär.....
Unter nonbinary-genderqueer-panromantic-demisexual-Otherkin trans chick geht heutzutage mal gar nichts. :D
Freedom is something that dies unless it's used. – Hunter S. Thompson
Severus
 
Beiträge: 138
Registriert: 3. Nov 2015, 07:55
Wohnort: BW
Geschlecht: Mann

Nächste

Zurück zu Medien, Kunst und Kultur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast