Wrong body syndrome

Transsexualität in Medien, Kunst und Kultur.

Re: Wrong body syndrome

Beitragvon seerose » 19. Nov 2017, 18:26

Jenn hat geschrieben:Der von mir rein kopierte Text stammt von einer studierten ausgebildeten Fachkraft für sexuelle Störungen, Beratung und Behandlung von sexuellen Störungen. Also einer ausgebildeten Fachkraft, welche es genau wissen muss. Transsexualität steht bei dieser Person unter den sexuellen Störungen.

Bei den Ausführungen der "Fachkraft" fällt auf, daß neben einem erkennbaren Bemühen um ein Verständnis für einige Einzelaspekte zum Phänomen-Komplex "Transsexualität" die wesentlichen Dinge entweder gar nicht oder doch zumindest nicht ganz verstanden worden sind, so daß das mit dem "genau wissen müssen" der "ausgebildeten Fachkraft" mal stark hinterfragt werden sollte! Ich glaube, daß wir hier sehr viel eher echtes Verständnis-Wissen in den eigenen Reihen haben, zumal dann, wenn diese auch zudem "ausgebildete Fachkräfte" sind. Dr. Dr. Claudia Haupt sagt in diesem Zusammenhang, daß bezogen auf unsere Phänomenlage die ansonsten als "Experten" auftretenden "Fachkräfte" die Lernenden sind, die von uns lernen können und dies auch müssen, wenn sie nicht in ihren fremddeutenden Kurzschluß-Folgerungen dauerhaft verharren wollen.
Jenn hat geschrieben:Deshalb wird bei der Tiefenpsychologie nicht in die Tiefe des Leidenden geschaut, nicht nach den Ursachen, sondern Gehirnwäsche vollzogen.

Aus meiner Sicht lohnt sich die Einlassung auf die tiefenpsychologischen Konzepte mit deren Glaubens-Annahmen nicht, zumindest sind sie dann untauglich, wenn es allgemein um das Phänomen Transsexualität und dessen Verständnis in seinem Gesamtzusammenhang geht.
seerose
 
Beiträge: 756
Registriert: 21. Feb 2016, 19:06

Vorherige

Zurück zu Medien, Kunst und Kultur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast