Transsexualität ein drittes Geschlecht?

Aktuelle Nachrichten und Meldungen aus der Politik und Recht

Transsexualität ein drittes Geschlecht?

Beitragvon Lotty » 11. Okt 2016, 20:21

Transgender-Klage wurde abgewiesen!
Jetzt ist es amtlich: Transgender ist kein eigenes Geschlecht. Eine transsexuelle Person brachte eine Beschwerde ein, da es die Stadt Steyr verweigerte in das Personenregister, wo die Person bisher als männlich geführt wurde, „X“, „unbestimmt“ oder „inter“ einzutragen."

Natürlich doch, ein Transgender ist transsexuell und alle wollen ein drittes Geschlecht. Hier wird mal wieder überdeutlich, warum es so wichtig ist zwischen den Phänomenen Gender und Sexus zu differenzieren.

Menschen mit Transsexualität benötigen sicherlich kein drittes Geschlecht, denn sie sind Frauen bzw. Männer. Es werden Begriff verhurt nur weil Menschen an bestimmte Leistungen wollen, in diesem Fall eine Personenstandsänderung. Die Leidtragenden sind Menschen die wirklich Transsexuell sind.

Es wird Zeit,dass der Gesetzgeber auch Menschen mit einem Gender-Phänomen diese Leistungen ermöglicht. Dann hat dieses diskriminierende Unsichtbarmachen hoffentlich ein Ende, dann keiner ist genötigt sich als etwas auszugeben was er nicht ist.

Das Ende vom Lied ist, dass man auf der Straße angesprochen wird und bedauert wird, weil man nun Frau sein muss obwohl man doch eigentlich keinem Geschlecht angehören möchte.
Na Danke liebe Trans*Community!
Wie soll ich mich von solchen Fanatikern vertreten fühlen die es einfach nicht in ihren Kopf kriegen was das Phänomen Transsexualität (Neurogenitales Syndrom - NGS) auszeichnet.

Liebe Grüße
Lotty
Benutzeravatar
Lotty
Administrator
 
Beiträge: 1454
Registriert: 16. Jan 2015, 20:27
Wohnort: Melle
Geschlecht: Frau
Partner/in von: Frank

Re: Transsexualität ein drittes Geschlecht?

Beitragvon Mirjam » 11. Okt 2016, 20:39

Hallo Lotty,

Das wird nie aufhören, diese Gender-Aktivisten kennen kein Maß. :(


Liebe Grüße und knuddl :umarm:

Mirjam
Teufelchen im Blut.
Engelchen im Herzen und
ein bisschen Wahnsinn im Kopf.
Benutzeravatar
Mirjam
 
Beiträge: 178
Registriert: 24. Feb 2015, 13:11
Wohnort: Simbach am Inn
Geschlecht: Frau

Re: Transsexualität ein drittes Geschlecht?

Beitragvon Gast » 12. Okt 2016, 16:27

Wäre die in dem Zitat genannte Person transsexuell, würde diese keinen Eintrag für ein drittes Geschlecht beantragen. Sie wäre Mann oder Frau.

Es ist schlimm, wofür der Begriff "transsexuell" inzwischen alles herhalten muss. Das ist verwunderlich (oder auch nicht, wenn die dahinter stehenden Ziele betrachtet werden), weil die Definition eigentlich sehr klar und eindeutig ist.
Gast
 

Re: Transsexualität ein drittes Geschlecht?

Beitragvon Severus » 12. Okt 2016, 20:22

Ich verstehe nicht, was Transgender mit dem Begriff Inter wollen, außer einem seltsamen Brückenschlag zu Menschen, die von Intersexualität betroffen sind.

Davon ab, sollte es die Möglichkeit geben, den Geschlechtseintrag zu streichen. Das ist sogar besser als eine dritte Option, es schafft nämlich keine neue Kategorie, die irgendwelche Charakteristika gewinnen könnte, was dann bald eine vierte und x-te Option erforderlich macht.
Freedom is something that dies unless it's used. – Hunter S. Thompson
Severus
 
Beiträge: 138
Registriert: 3. Nov 2015, 07:55
Wohnort: BW
Geschlecht: Mann

Re: Transsexualität ein drittes Geschlecht?

Beitragvon Lotty » 12. Okt 2016, 20:56

In einem anderem Artikel ist von einer Intersexuellen Person die Rede. Dort heißt es:
Kläger Alex Jürgen (40) fühlt sich weder als Mann noch als Frau und ist nach medizinischen Normvorstellungen weder männlich noch weiblich. Das Geburtenregister weist ihn als Mann aus, laut anderen Schriftstücken handelt es sich um eine Frau. Seit zehn Jahren lebt "Herm Alex" – so die bevorzugte Eigenbezeichnung – offen als intergeschlechtliche Person und wollte nun im Personenstandsregister als Geschlechtsbezeichnung "inter", "anders", "X", "unbestimmt" oder ähnliches eintragen lassen.

Somit ist den Redakteuren im erstgenanntem Artikel wohl das passiert was häufig geschiet.

Sie sind der Begriffsverwirrung der Trans*Inter*-Community aufgesessen.

Beim Kläger handelt es sich wohl in der Tat um einen Menschen mit Intersexualität.

Liebe Grüße
Lotty
Benutzeravatar
Lotty
Administrator
 
Beiträge: 1454
Registriert: 16. Jan 2015, 20:27
Wohnort: Melle
Geschlecht: Frau
Partner/in von: Frank


Zurück zu Politik/Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste