Ergänzungs Ausweis dgti oder Übergangs Ausweis VTSM?

Aktuelle Nachrichten und Meldungen aus der Politik und Recht

Ergänzungs Ausweis dgti oder Übergangs Ausweis VTSM?

Beitragvon Silke » 9. Jun 2015, 17:15

Hallo VTSM,

nachdem ich auf Euren Ausweis gestoßen bin, wollte ich mich einmal bei der dgti erkundigen, was man davon hält, bzw. ob jemand anderes da schon Erfahrungen hat. Deshalb habe ich das dort geschrieben:

Hallo,

ich habe da im Internet einen Ausweis gefunden, der das gleiche sein soll wie der Ergänzungsausweis hier. Scheinbar ist aber dieser da kleiner und moderner und auch noch etwas billiger. Den Text der da hinten draufsteht finde ich eigentlich besser. Was denkt denn ihr darüber? Kennt den wer? Hat der die selbe Gültigkeit wie der Ausweis hier?

transsexuellev.info/index.php?id=39

Zitat:
VTSM: Übergangsausweis
Der Inhaber dieses Ausweises ist Mitglied der "Vereinigung-Transsexuelle-Menschen e.V." (VTSM).Der Ausweis ist speziell für Personen die sich in der Phase des Überganges vom Hebammengeschlecht zum richtig empfundenen Geschlecht befinden....


Danke für Eure Antworten
Silke

Admin Notiz: Das Bild haben wir herausgenommen, da es nicht klar ist, wer daran welche Rechte hat und ob es daher hier reproduziert werden darf. Wir bitten um Verständnis.


Nachdem der Übergangsausweis von den Verantwortlichen dort schlecht geredet wurde, ohne mir da wirklich auch mit für mich interessanten Tatsachen zu kommen, wurde das/mein Thema einfach gesperrt.

Jemand Anderes hatte dann nochmal ein extra Thema deswegen aufgemacht, weil er auch Fragen dazu hatte, aber das wurde dann von der Vorsitzenden auch mit der Begründung geschlossen, dass man hier nicht über die Arbeit des dgti diskutieren möchte.

Nun habe ich wieder ein neues Thema aufgemacht (das sicher auch gleich wieder geschlossen wird).

Hallo,

Warum wurde denn mein Thema wegen den Ausweisen gesperrt? Steht hier nicht die Hilfe für uns im Vordergrund? Gibt es da Geschäftskonkurrenz?

An dem anderen Ausweis gefällt mir halt, dass ich den bei Arbeitslosigkeit tatsächlich für 12 Euro bekomme und dass die mir glauben, wenn ICH sage, dass ich transsexuell bin. Bei Euch dgti muss ich eine Bescheinigung von einem Arzt oder Psychologen mitschicken, der das bescheinigt. Zudem werden von Euch Stichproben durchgeführt, ob ich denn auch wirklich transsexuell bin und die Angaben des Arztes oder Psychiaters von Euch nochmal geprüft. So steht es bei Euch in den Erfordernissen für den Ergänzungsausweis.

Wir wollen doch alle weg von diesen Gutachten denke ich. Ich finde das jetzt schon komisch, wie insgesamt hier mit meinem Thema umgegangen wird und möchte da schon fragen welche Interessen da im Vordergund stehen. Das hat doch nichts mit der Arbeit der dgti zutun

Allen die mir geantwortet haben trotzdem Danke dafür.

Wird das Thema jetzt auch gesperrt????? Das ist doch unmöglich für Fragende

Silke


Das möchte ich Euch nur zur Kenntnis bringen, wie damit umgegangen wird.
Silke
 

Re: Ergänzungs Ausweis dgti oder Übergangs Ausweis VTSM?

Beitragvon tilly » 9. Jun 2015, 17:39

Hallo Silke

Nun ja, die dgti verhält sich manchmal schon etwas arrogant.
Das war auch für mich der Grund mich hier anzumelden.

Mit liebem Gruß Tilly
Benutzeravatar
tilly
Moderator
 
Beiträge: 839
Registriert: 21. Jan 2015, 23:32
Wohnort: Vaihingen/Enz
Geschlecht: Frau

Re: Ergänzungs Ausweis dgti oder Übergangs Ausweis VTSM?

Beitragvon Frank » 9. Jun 2015, 19:23

Hallo Silke,
nun gerade dort war es sicher nicht der passende Ort unseren Übergangsausweis zu erwähnen - immerhin bietet die dgti e.V. doch schon länger ihren Ergänzungsausweis an - übrigens eine Sache wo die dgti wirklich schon seit längerem etwas für Betroffene tut.

Das es auch in Bezug auf den Ergänsungsausweis etwas widersprüchlich im dazugehörigen Text auf der Homepage ist - nunja ist eben so.
Angesprochen werden erstmal Transgender, dann wird jedoch ein Attest für Transsexualität gefordert - was übrigens auch der Knackpunkt ist worum es bei den Streitereien der Begrifflichkeiten und vor allem der "Deutungshoheit zu Transsexualität" geht.
Nur wenn "Transsexuelle = Transgender" anerkannt wird, können Transgender die Vä & Pä und medizinische Maßnahmen bekommen.

Es wäre sicherlich besser wenn es anders wäre. Dann könnte Transsexuell endlich wieder für das Stehen was es eigentlich bedeutet.

Liebe Grüße,
Frank
Benutzeravatar
Frank
Administrator
 
Beiträge: 833
Registriert: 16. Jan 2015, 14:14
Wohnort: Melle
Geschlecht: Mann
Partner/in von: Lotty

Re: Ergänzungs Ausweis dgti oder Übergangs Ausweis VTSM?

Beitragvon Lotty » 9. Jun 2015, 21:25

Habe ich das jetzt richtig mitbekommen das die dgti in ihrem Forum massiv zensiert? Kann es sein das dort jemand einen extrem wunden Punkt erwischt hat? Ich glaube die Frage nach dem Verbleib der Gelder für den Ausweis, oder was dieser Verein eigentlich leistet ist dort nicht so gern gesehen. Warum wohl?

Wenn ich recht informiert bin, wurde dort gefragt was sie mit ihrem Geld machen. Immerhin dürfte dieses in Folie geschweißte Stück Papier einiges in die Kassen spülen. Bei ca. 300 Stück zu 15 Euro sind das ja einige tausender, über die Jahre weit über 10tausend Euro. Kosten verursacht so was jedenfalls kaum, zumal die Portokosten für den Versand zusätzlich verlangt werden.

Von der Vorsitzenden wurde die Frage ziemlich arrogant und patzig mit der Bemerkung "man möge in die Satzung schauen" abgetan. Nur was gibt diese her, wo ist das Geld geblieben? Was macht dieser angeblich so bedeutende Verein, der gerade mal aus ca.14 Mitgliedern besteht. Kann irgend jemand über Aktivitäten berichten, die auch nur annähernd den Verbleib dieser übermäßígen Einnahmen aus diesem Geschäftsbereich erklären? Kann es sein das dieses Geld für Spesen, zum Beispiel Finanzierung der Mitglieder und Vorstandssitzungen in wunderschönen Urlaubsgebieten fließt? Kann es sein dass diese Gelder verdeckt in Zuwendungen an die Mitglieder fließen?

Mich würde es nicht wundern, denn warum reagieren die Vereinsoberen so empfindlich, warum geben sie keine Auskunft über ihre Aktivitäten und die Verwendung dieser Gelder? Warum werden solche Themen strickt zensiert, hat man Angst das die Wahrheit heraus kommt, die Wahrheit die möglicherweise so aussieht das dieser Verein ein riesengroßer Bluff ist?

Warum bekämpft uns dieser Verein bei jeder Gelegenheit, haben sie Angst um ihre Exístenz, das sie noch weiter an Bedeutung verlieren? Wo liegt der Nutzen dieses Vereins, ist TrIQ nicht bei weitem besser positioniert wenn es um die Vertretung der Transgener geht. Seitdem die dgti groß rum tönt "Wir sind alle Transgender", haben sie doch jegliche Legitimation verloren für Transsexuelle und erst recht für Menschen mit transsexueller Vergangenheit zu sprechen. Man denke nur an dieses Gehaspel im Rundfunk-Interview letztens, wir berichteten darüber.

Liebe Grüße
Lotty
Benutzeravatar
Lotty
Administrator
 
Beiträge: 1366
Registriert: 16. Jan 2015, 20:27
Wohnort: Melle
Geschlecht: Frau
Partner/in von: Frank


Zurück zu Politik/Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast