Transsexualität im Bundestag

Aktuelle Nachrichten und Meldungen aus der Politik und Recht

Transsexualität im Bundestag

Beitragvon Lotty » 6. Mai 2015, 23:26

Bündniss 90/Die Grünen setzen sich Weltweit für Transgender, Trans- und Intersexuelle Menschen ein.

Geredet wird über uns, dass ist schon mal gut. Hoffen wir mal dass auch etwas in unserem Sinne passiert und nicht mal wieder über unsere Köpfe hinweg entschieden wird. Was mich persönlich freut ist die Tatsache dass die Politik sehr wohl zu unterscheiden weiß. Transgender, Trans- und Intersexuelle Menschen sind sehr differente Gruppen mit individuellen Bedürfnissen, Wünschen und Zielen. Nur der Titel, sexueller Minderheiten ist ziemlich unglücklich.

Lage sexueller Minderheiten
Menschenrechte/Große Anfrage - 04.05.2015

Berlin: (hib/AS) Die weltweite Situation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transsexuellen, Transgendern und Intersexuellen (LGBTTI) steht im Mittelpunkte einer Großen Anfrage (18/4723)der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Homosexualität sei in über 75 Ländern strafbar, in einigen Staaten drohe diesen Menschen sogar die Todesstrafe, schreiben die Grünen. Die Androhung von Strafverfolgung bedeute für diese Menschen „einen Zwang zur Selbstverleugnung und damit eine eklatante Einschränkung des Rechts auf freie Entfaltung der Persönlichkeit“, heißt es darin weiter.

Die Abgeordneten erkundigen sich daher bei der Bundesregierung, in welchen Ländern LGBTTIs staatliche und gesellschaftliche Verfolgung und Strafen bis hin zur Todesstrafe drohen. Außerdem möchten die Grünen wissen, in welchen Ländern Homosexualität und Transsexualität trotz einer anderen Haltung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als Krankheit eingestuft wird und was die Bundesregierung unternimmt, damit etwas Transsexualität auf internationaler Ebene nicht mehr als Krankheit angesehen wird. Neben der Rolle der Religionsgemeinschaften in dieser Frage beschäftigt sich die Große Anfrage mit dem Aspekt, welche Initiativen die Bundesregierung für die Verbesserung der Lage von LGBTTI unternimmt und wie die Gleichbehandlung von gleichgeschlechtlichen Paaren und deren Kindern auf der internationalen Ebene gehandhabt wird.

Liebe Grüße Lotty . . . . . :d-vtsm:
Benutzeravatar
Lotty
Administrator
 
Beiträge: 1305
Registriert: 16. Jan 2015, 21:27
Wohnort: Melle
Geschlecht: Frau
Partner/in von: Frank

Re: Transsexualität im Bundestag

Beitragvon spirulina » 7. Mai 2015, 08:52

Irgendwie komisch,ich lese nur was von international und gar nix von D ! In D scheint alles Friede,Freude Eierkuchen zu sein. Na ja, eigentlich geht es den Betroffenen in D auch gut und wenn die Behandlung bzw. Transition im Wesentlichen abgeschlossen ist,dann ist es auch vorbei.
Was Betroffene dann aus oder mit ihrem Leben machen,ist ihre Privatsache,wobei ich doch häufig den Eindruck habe,daß TS für Viele ein Lebensinhalt und Lebensaufgabe darstellt.
Ich sehe es ja an mir selber -die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit hält mich immer noch fest,sonst würde ich hier nicht schreiben.
spirulina
 
Beiträge: 606
Registriert: 23. Jan 2015, 00:23


Zurück zu Politik/Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron