Umfrage zur Diskriminierung in Europa

Aktuelle Nachrichten und Meldungen aus der Politik und Recht

Umfrage zur Diskriminierung in Europa

Beitragvon Lotty » 20. Feb 2015, 00:09

Trans* sein in der EU - Vergleichende Analyse der EU-LGBT Umfragedaten
Trans Personen, oder solche, deren Geschlechtsidentität und / oder Geschlechtsausdruck sich vom bei der Geburt zugewiesen Geschlecht unterscheidet, sind häufig Diskriminierung, Belästigung und Gewalt in der gesamten Europäischen Union (EU) ausgesetzt. Diese Realität löst Ängste aus, die viele dazu bewegen, ihr wahres Selbst zu verstecken oder zu tarnen. Dieser Bericht befasst sich mit Fragen der Gleichbehandlung und Diskriminierung bei abweichender sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität. Es analysiert Daten über die Erfahrungen von 6579 Befragten aus der EU - Lesben, Homosexuell, Bisexuelle und Transgender (LGBT). Diese Umfrage aktualisiert den bisher größten empirischen Beweise seiner Art.

Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) hat zwei verwandte Untersuchungsberichte veröffentlicht: EU LGBT Umfrage - Europäische Union Lesben Homosexuell, Bisexuelle und Transgender-Umfrage - Ergebnisse im Überblick (2013) und der EU-Umfrage LGBT - Europäische Union Lesben, Homosexuell, Bisexuellen und Transgender-Umfrage. Wichtigste Ergebnisse (2014). In dieser aktuellen Analyse, hat die FRA festgestellt, dass mit wenigen Ausnahmen, trans Befragten das höchste Niveau der Diskriminierung, Belästigung und Gewalt unter LGBT Untergruppen erfahren.

Gleichberechtigte und volle gesellschaftliche Teilhabe aller ohne Diskriminierung ist eine Voraussetzung für Integration und Zusammenhalt in der Gesellschaften. In diesem Zusammenhang zeigen die Ergebnisse der Umfrage eine beunruhigende Realität. Sie zeigen, dass die Gleichheit der trans Personen bis jetzt eine schwer zu erreichende Ziel darstellt. Der Bericht kommt zu einem Zeitpunkt da eine wachsende Zahl von EU-Mitgliedstaaten Schritte unternehmen, um die Grundrechte der trans Personen zu schützen. Die gesammelt Daten und analysen dieser Umfrage sollen den Politiker und Entscheidungsträger bei ihren Bemühungen dienen, Rechtsvorschriften, Politiken und Strategien, zu entwickeln um Trans-Personen besser zu schützen.

Schade nur das bei Trans* nicht weiter differenziert wird. Denn was gehört alles dazu. Alles von der Drag-Queen/King bist hin zur Intersexuellen Person, der gesamte Regenbogen? Betrifft diese Diskriminierung auch transsexuelle Personen in diesem Umfang oder sieht es da doch anders aus? Immerhin bewegen sich Personen mit transsexueller Vergangenheit in der "normalen" bipolaren Geschlechterrolle und fallen eigentlich gar nicht besonders auf.

Unabhängig davon ist es aber eine Selbstverständlichkeit sein, dass jeder Mensch sein Leben so leben können sollte wie er es für richtig hält. Solange kein anderer zu Schaden kommt ist dies einfach zu akzeptieren.

Liebe Grüße
Lotty
Lächeln verschönert das Leben
Benutzeravatar
Lotty
Administrator
 
Beiträge: 1305
Registriert: 16. Jan 2015, 21:27
Wohnort: Melle
Geschlecht: Frau
Partner/in von: Frank

Zurück zu Politik/Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron