Bayern will psychisch Kranke wie Straftäter behandeln

Aktuelle Nachrichten und Meldungen aus der Politik und Recht

Bayern will psychisch Kranke wie Straftäter behandeln

Beitragvon Hera » 17. Apr 2018, 17:12

16. April 2018, 10:29 Uhr
Umstrittener Gesetzentwurf
Bayern will psychisch Kranke wie Straftäter behandeln

http://www.sueddeutsche.de/bayern/umstrittener-gesetzentwurf-bayern-will-psychisch-kranke-wie-straftaeter-behandeln-1.3944987
"Am meisten fühlt man sich von Wahrheiten getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte."
F. Beutelrock (1889 -1958)

"Die Selbsttäuschung beherrscht der Mensch noch sicherer als die Lüge."
F. Dostojewskij (1821 - 1881)
Hera
 
Beiträge: 384
Registriert: 14. Dez 2015, 18:35
Wohnort: HH
Geschlecht: Frau

Re: Bayern will psychisch Kranke wie Straftäter behandeln

Beitragvon Selfmademan » 17. Apr 2018, 17:59

Wenn das Realität wird, sehe ich schwarz für alle zukünftigen Betroffenen. Sowohl TS (NGS) als auch TG und TI. Wird Zeit daß wir aus dem F-Bereich des ICD verschwinden, aber schleunigst.
Seit Mai 2014 endlich fertig. :) Ein ganzer Kerl dank Bogenhausen. ;)

V.i.k.z.k! Tok narok! bVb kathoey phu chai! Rawang arom phu chai!
Selfmademan
 
Beiträge: 403
Registriert: 6. Mai 2017, 08:14
Wohnort: Pretty shity City
Geschlecht: Mann

Re: Bayern will psychisch Kranke wie Straftäter behandeln

Beitragvon ThorinEichenschild » 17. Apr 2018, 18:06

Selbst wenn TS aus dem F- Bereich verschwindet ist es doch so dass viele TS noch andere F- Diagnosen haben am häufigsten Depressionen aufgrund ihres Leidensweges.

Dieses ganze Gesetz muss von vorneherein verhindert werden.
Das Leid brachte die stärksten Seelen hervor. Die allerstärksten Charaktere sind mit Narben übersät
ThorinEichenschild
Moderator
 
Beiträge: 254
Registriert: 18. Jan 2015, 20:22
Geschlecht: Mann

Re: Bayern will psychisch Kranke wie Straftäter behandeln

Beitragvon Frank » 17. Apr 2018, 19:02

Hey Leute,
auch wenn es immer wieder untergeht:
TS wird doch sowohl im rechtlichen wie auch im gesundheitsrechtlichen Bereich sogar härter behandelt wie Straftäter!

Sexualstraftäter benötigen "ein!" Gutachten das ihnen "Heilung bestätigt" - wie ist das aktuell bei der Diagnose "Transsexualität"?
Vornamens- und Personenstands- Änderung erfordert "zwei!" voneinander unabhängige Begutachtungen!
Für operative Angleichungen werden von den meisten Operateuren bzw. Kliniken ebenfalls "zwei!" Gutachten gefordert!

Davon ab halte ich diese Idee aus Bayern für völlig Unsinnig und letztlich nur für zu einem geeignet:
Menschen mit psychischen Erkrankungen zusätzlich extremen Belastungen aus zu setzen um das "Suizidrisiko" zu erhöhen, auch als "sozialverträgliches Ableben" bezeichnet....denn mit solchen Methoden sinkt die Chance das psychisch Erkrankte jemals wieder in das Arbeitsleben zurückkehren können gegen 0!

Aber ich bin mir eh sicher das Bayern damit nicht durchkommen wird.

Liebe Grüße,
Frank
Benutzeravatar
Frank
Administrator
 
Beiträge: 1328
Registriert: 16. Jan 2015, 14:14
Wohnort: Melle
Geschlecht: Mann
Partner/in von: Lotty

Re: Bayern will psychisch Kranke wie Straftäter behandeln

Beitragvon Selfmademan » 17. Apr 2018, 20:02

Apropo, ich hatte es geschafft, dem Liedl die Gutachten vorzuenthalten. Ich sagte daß ich sie zwar dabeihabe, diese aber ungern vorzeigen möchte da dort Sachen drinstehen die den Chirurgen nichts anzugehen haben. Stattdessen könne ich ihm daß rechtsgültige Urteil zur VÄ und PÄ zeigen, denn dies ist ja das Endprodukt und damit offizieller als ein Gutachten. Er hat sich tatsächlich darauf eingelassen. Die haben bis heute keinerlei Gutachten von mir. Davon ab ist diese Gutachtensache eh nur reine Geldmacherei. Ich würde mit dem obigen Argument nur das Gerichtsurteil zeigen, ggf. noch die Indikation eines Facharztes und damit soll es gut sein.
Seit Mai 2014 endlich fertig. :) Ein ganzer Kerl dank Bogenhausen. ;)

V.i.k.z.k! Tok narok! bVb kathoey phu chai! Rawang arom phu chai!
Selfmademan
 
Beiträge: 403
Registriert: 6. Mai 2017, 08:14
Wohnort: Pretty shity City
Geschlecht: Mann

Re: Bayern will psychisch Kranke wie Straftäter behandeln

Beitragvon Manuela » 17. Apr 2018, 21:04

Mein Doc wollte die von haus aus gar nicht sehen. Sein Kommentar: "Sie haben den Namen geändert, die KK hatt die Kosten bewilligt, folglich existieren 2 positive Gutachten und eine Indikation. Den Papierkrieg kann ich mir sparen." ;)
Der blaue Planet - er ist nicht unser Eigentum - wir haben ihn nur von unseren Kindern und Enkeln geliehen..
Benutzeravatar
Manuela
 
Beiträge: 90
Registriert: 5. Mai 2015, 22:00
Wohnort: Mainz
Geschlecht: Frau
Partner/in von: meiner Frau

Re: Bayern will psychisch Kranke wie Straftäter behandeln

Beitragvon Hauptmann Toxic » 19. Apr 2018, 08:34

Wir werden sogar anderweitig härter behandelt als Straftäter.
In unserer Krankenakte steht die TS für immer, außer wir bezahlen unsere Hormone selbst. Man muss mindestens 10 Jahre warten, bis man seine Akte säubern kann.

Zum Vergleich im Führungszeugnis, für diese 10 Jahre kann ich:
- einen Betrug begehen
- jemanden zusammenschlagen
- mit Drogen dealen
- jemanden Ausrauben
- illegale Waffen haben
- mit Raubkopien handeln

Alles unter 10 Jahren.

Exakt 10 Jahre kommen dann ab den Sexualstraftaten vor (auch an Kindern). Für die Gesellschaft sind wir also auf dem Level von Pädos und Mördern.

Bin jedoch froh, kein Bayer zu sein und für mich ist das absofort eine No-Go-Area (wie auch sämtliche Psychologenpraxen).
Hauptmann Toxic
 
Beiträge: 117
Registriert: 13. Jan 2018, 15:19
Geschlecht: Mann


Zurück zu Politik/Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron