Selbsthilfe Forum - Frau! Mann! - oder was bin ich sonst?

- Für Menschen deren Geschlecht nicht den Körpermerkmalen entspricht -
Aktuelle Zeit: 27. Apr 2017, 19:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Genderwahnsinn, die x-te Facette
BeitragVerfasst: 3. Feb 2017, 16:52 
Offline

Registriert: 21. Feb 2016, 20:06
Beiträge: 467
"Britische Ärzte sollen das Wort „Mutter“ vermeiden – Schwangere könnten Männer sein!"
Unter dieser, die Öffentlichkeit mit Sicherheit "berührenden" und irritierenden Überschrift hat Compact online dieser Tage einen Artikel veröffentlicht, dessen faktisch-inhaltliche Ausführungen mit Sicherheit wieder einmal dazu angetan sein werden, die "sozialen Kosten" für uns (ehemalige) Transsexuelle weiter zu erhöhen und mithin die Wahrnehmung und das Ansehen der Öffentlichkeitmal von uns wieder etwas weiter sinken zu lassen, angesichts dieser "durchgeknallten Transsexuellen", von denen man ja auch nichts anderes erwarten kann, als nimmersatte Absurdität!


Hier der zugehörige Link


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Genderwahnsinn, die x-te Facette
BeitragVerfasst: 3. Feb 2017, 18:00 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16. Jan 2015, 21:27
Beiträge: 1304
Wohnort: Melle
Geschlecht: Frau
Partner/in von: Frank
Ich habe mal einige Leserkommentare heraus kopiert (nur die kürzeren) die deutlich zeigen wie die Öffentlichkeit darüber denkt. Irgendwann wird diese Modeerscheinung verschwinden und übrig bleiben die leidtragenden Menschen mit Transsexualität. Für die es eben kein Lebensmodell ist und auch keine Frage der Identifikation mit dem Gegengeschlecht. Für die es wirklich um ihr Geschlecht geht.

Zitat:
Dazu fällt mir nur eines ein: Die gehören allesamt in die Klapsmühle!
Zitat:
Der Genderwahnsinn ist genau so eine Geisteskrankheit wie der Rinderwahnsinn BSE Der Genderwahnsinn gehöert in die Klapse und der Rinderwahnsinn ist sowieso Unheilbar.
Zitat:
Ach du lieber Nichtvater … die Geisteskrankheit expandiert and the motherfuxkingend is near
Zitat:
Ich denke, dass bald Frauen nicht Frauen genannt werden, sondern Menschen mit Menstruationshintergrund, sagte eine Kabarettistin. Es war schon immer so, wenn eine Gesellschaft dekadent wird.
Zitat:
Diese Regelung gilt natürlich nur für nichtmuslimische Eltern. Bei Moslems trauen sich diese Gender-Wahnsinnigen nicht.
Zitat:
Ach Du lieber Nicht-Vater – Das Geisteskranke expandiert and The Mother-Fucking-End Is Near !!!
Zitat:
Die spinnen, die Briten. Das wußte schon Obelix zu berichten.
Zitat:
Wenn diese Gender-Affen so weiter machen dann können sie bald "dritter Weltkrieg" feiern denn soviel exzessive Idiotie kann nicht ohne schwere Konsequenzen bleiben. Irgendwie ist die westliche Zivilisation wie das römische Reich im Endstadium- völlig Dekadent und pervertiert.
Zitat:
Nur noch krank, das alles! Und wie sich zeigt, ist die Krankheit nicht nur auf den deutsch-sprachigen Raum beschränkt, auch wenn sie dort wegen der grammatikalischen Geschlechter besondere Ausprägungen annimmt. Nach meiner vagen Information wird dieser Wahnsinn von ‚ganz oben‘ gesteuert, sprich: von der UNO (bzw. einer Unterorganisation). Wer erbarmt sich endlich und dreht diesen Narren den Geldhahn zu?
Zitat:
Bisher ging ich immer davon aus, dass Ärzte intelligente Menschen und Menschinnen wären. Das ist sicherlich auch so, aber es ist zu befürchten, dass die individuelle Intelligenz nicht immer vor kollektiver Dummheit und Opportunismus schützt. Es bleibt die Hoffnung, dass die Ärzte (unabhängig von Geschlecht, Nationalität und Religion)sich diesem Gender-Wahnsinn widersetzten.
Zitat:
Dennoch ist es nur eine Frage der Zeit, bis die vermaledeiten Grünen und Grüninnen den gleichen Wahnsinn von hierzulande arbeitenden Ärzten fordern.

Einen befürwortenden Beitrag findet man dort nicht. Nur Ablehnung und ein darüber lustig machen.

Jaja, wir armen Irren .... ](*,)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Genderwahnsinn, die x-te Facette
BeitragVerfasst: 3. Feb 2017, 18:40 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 22. Jan 2015, 00:32
Beiträge: 821
Wohnort: Vaihingen/Enz
Geschlecht: Frau
Da hilft ja auch nur noch Galgenhumor....

Und jemand der schwanger ist wird Mutter,
so wie ich gezeugt habe und Vater wurde!

LG Tilly


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Genderwahnsinn, die x-te Facette
BeitragVerfasst: 3. Feb 2017, 19:27 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16. Jan 2015, 15:14
Beiträge: 794
Wohnort: Melle
Geschlecht: Mann
Partner/in von: Lotty
Was mich persönlich an der ganzen Thematik unheimlich stört ist das eben doch anderen etwas genommen wird:

werdenden Müttern genau der Begriff, der seit Jahrzehnten (nein schon seit Jahrhunderten) der ihnen gehört - aber gefragt werden sie dazu nicht....
Männern die das "Pech" hatten mit männlichen Genitalien und Gonaden geboren zu werden - den Glauben daran das sie eben nicht schwanger werden können weil sie Mann sind, aber andere Menschen die es können dürfen sich als Mann bezeichnen? -> aber wie war das noch, manche Menschen dürfen diskriminiert werden, zum Beispiel weiße cis geschlechtliche Männer....
den Kindern die einzigartige Bezeichnung für den Menschen der sie geboren hat "die Mutter".....

und warum das alles?
Für ein paar einzelne Menschen die trotz weiblicher Gonaden & Genitalien sagen das sie eine männliche Geschlechtsidentität haben und trotzdem das weiblichste überhaupt tun, ein Kind gebären.

Ich verstehe diesen ganzen Irrsinn ohnehin nicht, denn für mich ist es absolut unbegreiflich wie man gleichzeitig "Mannsein" und "ein Kind gebären" kann.

Liebe Grüße,
Frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Genderwahnsinn, die x-te Facette
BeitragVerfasst: 3. Feb 2017, 19:59 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 22. Jan 2015, 00:32
Beiträge: 821
Wohnort: Vaihingen/Enz
Geschlecht: Frau
Frank hat geschrieben:
Was mich persönlich an der ganzen Thematik unheimlich stört ist das eben doch anderen etwas genommen wird:

werdenden Müttern genau der Begriff, der seit Jahrzehnten (nein schon seit Jahrhunderten) der ihnen gehört - aber gefragt werden sie dazu nicht....


Hei Frank,

Ich denke mit der Aussage hast du den Nagel voll auf den Kopf getroffen!

Mit liebem Gruß Tilly


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Genderwahnsinn, die x-te Facette
BeitragVerfasst: 3. Feb 2017, 20:38 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16. Jan 2015, 21:27
Beiträge: 1304
Wohnort: Melle
Geschlecht: Frau
Partner/in von: Frank
Frank hat eine englische Quelle gefunden The Telegraph. Dort sind die Kommentare ähnlich vernichtend.

Ziemlich erschreckend finde ich diesen Kommentar. Selbst Menschen der Mitte haben kein Verständnis für so was. Ich möchte nicht wissen wie viele sich ihren Teil dabei denken aber schweigen.
Zitat:
I'm a liberal's liberal. I believe "each to their own." I have no issues with transgender, gay, or bisexual folks. I've no issue with any color, creed, religion, etc. That being said, I think these folks have pushed the envelope! They've overdosed on this PC crap. If I use the term "expectant mother," I could possibly, maybe offend a male who was a female who happens to now decide to be a mother! That's insanity! What is wrong with people. This study is total waste of money & lacks common sense!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Genderwahnsinn, die x-te Facette
BeitragVerfasst: 3. Feb 2017, 20:41 
Offline

Registriert: 21. Feb 2016, 20:06
Beiträge: 467
Frank hat geschrieben:
Was mich persönlich an der ganzen Thematik unheimlich stört ist das eben doch anderen etwas genommen wird: werdenden Müttern genau der Begriff, der seit Jahrzehnten (nein schon seit Jahrhunderten) der ihnen gehört - aber gefragt werden sie dazu nicht....
den Kindern die einzigartige Bezeichnung für den Menschen der sie geboren hat "die Mutter".....
und warum das alles?
Für ein paar einzelne Menschen die trotz weiblicher Gonaden & Genitalien sagen das sie eine männliche Geschlechtsidentität haben und trotzdem das weiblichste überhaupt tun, ein Kind gebären.

Ich verstehe diesen ganzen Irrsinn ohnehin nicht, denn für mich ist es absolut unbegreiflich wie man gleichzeitig "Mannsein" und "ein Kind gebären" kann.

Vielen Dank für die klaren Worte, lieber Frank!
Ich finde es ganz wichtig, daß wir als Transsexuelle (NGS) diesbezüglich absolut "klare Kante" zeigen; darin sehe ich die einzige Chance, damit wir mit unserer ganz speziellen Phänomenlage in der Öffentlichkeit zukünftig nicht permanent mit allen möglichen und unmöglichen "Vorkommnissen" vermengt werden.
Es muß endlich Schluß sein damit, daß sich Profilneurotiker aller Schattierungen selbst oder medial als "transsexuell" etikettieren (lassen), zu unseren Lasten!
Die obigen, von Lotty zitierten Kommentare zeigen in ihrer Eindeutigkeit, wie wichtig es ist, daß wir als binär entweder Mann oder Frau verortete Menschen hierzu immer wieder Klarstellungen vornehmen!
Und noch ein weiteres zur Klarstellung: Menschen, die ihre GaOP umgesetzt haben, und dies anschließend und im weiteren Leben nicht bereuen, haben damit zunächst einmal auf jeden Fall schon einmal für sich selbst eine befreiende Stimmigkeit (NGS) hergestellt, die in der Regel aber auch von einem neutralen sozialen Umfeld so wahrgenommen und akzeptiert wird. Denen geht es keinesfalls um ein "Auffallen-müssen-um-jeden-Preis" (Profilneurotiker!). Statt dessen harmonieren sie als Männer oder Frauen fast immer sehr unauffällig mit ihren (cis)-Mitmenschen im sozialen Alltag.
Und noch eine Anmerkung zum "Zeugen" und "Gebären" vor (selbst-)erlaubter Bewußtwerdung seines/ihres Selbst: Dies ist bitte nicht zu verwechseln mit vermeintlichen Transsexuellen, die dann als "Frauen" zeugen oder als "Männer" gebären. Die "Nagelprobe" ist, wie schon gesagt, die angestrebte oder bereits realisierte GaOP.
Sicher gibt es auch Ausnahmefälle, die dann aus gesundheitlichen Gründen nicht diesen Weg gehen können, wie wohl sie wollten; aber ich nehme das nicht allen Denen ab, die sich auf ihre dem entgegenstehende Gesundheit berufen, zumal dann, wenn sie aber gleichzeitig weiter "fleißig" zeugen oder gebären können...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Genderwahnsinn, die x-te Facette
BeitragVerfasst: 4. Feb 2017, 02:46 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16. Jan 2015, 21:27
Beiträge: 1304
Wohnort: Melle
Geschlecht: Frau
Partner/in von: Frank
Wenn man den englischen Originaltext googelt bekommt man tausende Treffer. Immer wieder mit dem Titel "Pregnant women should not be called “expectant mothers”. Wer jedoch im Original nachschaut wird sehen, dass es etwas differenzierte gemeint war.

Hier das Originaldokument als PDF.

Nachfolgend ein Screenshot der Medung im Original. Die Anweisung "statt von werdenden Müttern von schwangerer Person zu reden" scheint sich lediglich auf Intersex-Personen und Transmänner zu beziehen.
Dateianhang:
Screenshot_2.jpg
Screenshot_2.jpg [ 18.5 KiB | 380-mal betrachtet ]
Mal wieder bauschen die Medien etwas auf, was für uns letztlich absolut schädlich ist.
Aber auch im Original, geht es mal wieder um ein Identitätsproblem, was ja in diesem Fall auch zu verstehen ist, denn Männer können nicht schwanger werden. Wie soll es uns jemals gelingen als unser Geschlecht anerkannt zu werden wenn immer wieder solche Meldungen daher kommen und überhaupt nicht differenziert wird.

Gender und Identität hat nichts mit originärer Transsexualität (NGS) gemein. [-X

LG Lotty


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de