Selbsthilfe Forum - Frau! Mann! - oder was bin ich sonst?

- Für Menschen deren Geschlecht nicht den Körpermerkmalen entspricht -
Aktuelle Zeit: 20. Apr 2018, 08:03

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 30. Aug 2017, 23:24 
Offline

Registriert: 21. Feb 2016, 19:06
Beiträge: 855
Ich kann und will mich Euren negativen Pauschalurteilen nicht anschließen. Z.e. entspricht es nicht meinen persönlichen Erfahrungen, und zum anderen hoffe ich für alle künftig darauf Angewiesenen auf einen ethisch-verantwortlichen Arbeitsethos bei den meisten einschlägigen Chirurgen!
Was habt Ihr nur für grauselige Erfahrungen gemacht, die Euch zu dieser fatalistischen Einstellung gebracht haben?!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31. Aug 2017, 04:52 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 16. Jan 2015, 14:14
Beiträge: 1159
Wohnort: Melle
Geschlecht: Mann
Partner/in von: Lotty
Liebe Seerose,
leider sind das Erfahungen die anscheinend immer häufiger werden, je mehr entsprechende Operationen viele Chirurgen in dem jeweiligen Bereich durchführen.

Das Thema Ethik ist in der Medizin und gerade in der Chirurgie kaum beachtet, selbst in der Pflege wird immer wieder in Ausbildungs- und Fort- Bildungen darauf Hingewiesen das dies ein sehr wichtiges Thema ist -> welches aber aufgrund der Strukturen in diesen Tätigkeitsbereichen kaum beachtet werden kann.

Gerade in medizinisch-pflegerischen Berufsbereichen ist die Diskrepanz zwischen ethischer Grundeinstellung und den realistischen Anforderungen (Finanzierbarkeit der Leistungen) extrem groß. Dieser Aspekt wird zwar immer wieder Angeprangert, von diversen Vertretungen aus dem paritätischem Bereich, aus Patientenvertretungen, usw. aber die politische Haltung besteht darauf das die "Finanzierenden" sich mit den "Leistungserbringern" einigen müssen und an diesem Punkt gewinnt immer der Aspekt "Finanzierbarkeit von Leistungen".

Dieser Aspekt spielt auch in vielen Bereichen eine große Rolle wo es um Menschen mit chronischen Erkrankungen geht -> auch da wird gern vertuscht wie groß die Auswirkungen schlechter Behandlung, mangelnder Versorgung, usw. sind.
Was widerum massive Auswirkungen auf das Kohärenzgefühl hat -> "Menschen die wissen das sie mangelhafte Versorgung mit benötigten Materialien (medikamenten, hilfsmitteln, usw.) bekommen werden auch kaum daran glauben können trotz chronischer Beeinträchtigungen weitestgehend "normal leben zu können".


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31. Aug 2017, 13:58 
Offline

Registriert: 14. Mär 2016, 11:17
Beiträge: 83
Geschlecht: Frau
seerose hat geschrieben:
Ich kann und will mich Euren negativen Pauschalurteilen nicht anschließen. Z.e. entspricht es nicht meinen persönlichen Erfahrungen, und zum anderen hoffe ich für alle künftig darauf Angewiesenen auf einen ethisch-verantwortlichen Arbeitsethos bei den meisten einschlägigen Chirurgen!
Was habt Ihr nur für grauselige Erfahrungen gemacht, die Euch zu dieser fatalistischen Einstellung gebracht haben?!


Es reicht zu sehen wer in diesen Kliniken operiert wird.

Die meisten Chirurgen sind einfach geldgierig und schaffen es einem Operationen und Eingriffe aufzuschwatzen,obwohl man diese möglicherweise gar nicht will.
Das ist mir und Freundinnen bis jetzt bei so vielen Ärzten passiert,Einzelfälle sind das bestimmt nicht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31. Aug 2017, 14:02 
Offline

Registriert: 21. Feb 2016, 19:06
Beiträge: 855
AnnaMaria hat geschrieben:
Es reicht zu sehen wer in diesen Kliniken operiert wird.
Die meisten Chirurgen sind einfach geldgierig und schaffen es einem Operationen und Eingriffe aufzuschwatzen,obwohl man diese möglicherweise gar nicht will.
Das ist mir und Freundinnen bis jetzt bei so vielen Ärzten passiert,Einzelfälle sind das bestimmt nicht.

Liebe AnnaMaria, wenn Du magst, würde ich mich schon darüber freuen, mehr zu erfahren, was denn da bezüglich was(?) so abgeht! Klingt immer mysteriöser für mich!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31. Aug 2017, 14:36 
Offline

Registriert: 22. Jan 2015, 23:23
Beiträge: 772
Heute regiert mehr denn je der Mammon im OP ,sei es um den Chirurgen reicher zu machen,daß der Facharzt OP Katalog voll wird oder aber damit die Station und der OP ausgelastet ist und der Verwaltungsdirektor seine schwarzen Zahlen hat !
Es geht nur noch ums Geschäft - ethisches Handeln ist doch zur Nebensache verkommen .
Das ist nicht nur bei GaOPs so das funzt so in allen Disziplinen ! Es wird operiert auf Teufel komm raus ,Hauptsache es kommt schnell und viel Knete dabei rum . Der Patient ist da nur noch Mittel zum Zweck !
Die Profilierungssucht vieler Ärzte und die moderne Gucklochchirurgie tun das Übrige dazu bei !
Ein klares Indiz für meine These ist,daß die Menschen durch diese Massenmedizin nicht gesünder,sondern eher kränker werden und die Krankenkassen trotz aller Bemühungen weiter geschröpft werden .


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31. Aug 2017, 15:48 
Offline

Registriert: 14. Mär 2016, 11:17
Beiträge: 83
Geschlecht: Frau
seerose hat geschrieben:
AnnaMaria hat geschrieben:
Es reicht zu sehen wer in diesen Kliniken operiert wird.
Die meisten Chirurgen sind einfach geldgierig und schaffen es einem Operationen und Eingriffe aufzuschwatzen,obwohl man diese möglicherweise gar nicht will.
Das ist mir und Freundinnen bis jetzt bei so vielen Ärzten passiert,Einzelfälle sind das bestimmt nicht.

Liebe AnnaMaria, wenn Du magst, würde ich mich schon darüber freuen, mehr zu erfahren, was denn da bezüglich was(?) so abgeht! Klingt immer mysteriöser für mich!


Ich bin mir nicht mehr ganz sicher wieviele wir damals waren.Ich schätze es waren so etwa 7-8 Frauen und etwa 5 Männer die damals operiert wurden.
Von den Operierten habe ich vielleicht 3 oder 4 als authentische Frauen und Männer wahrgenommen und damit meine ich rein vom Verhalten her.Ich beziehe mich hier mal hauptsächlich auf die Frauen,da ich Männer nicht wirklich beurteilen kann.
Ich weiß auch das jeder anders ist und es keine Klischeefrauen nach Maß gibt,allerdings kann ich schon beurteilen ob mir jemand gegenüber authentisch oder gespielt rüberkommt.
Ich habe zum Beispiel ein extrem hohes Schamgefühl,habe den Urinkatheter so gut es ging versteckt,andere haben ihn wie eine Speedy vorgeführt,sind breitbeinig durch die Gänge gewatschelt und haben die Perücke am Fenster wie ein Schlüpper an der Wäscheleine trocknen lassen.
Bei meiner zweiten Operation ein halbes Jahr später war das ganze fast noch krasser,teilweise konnte ich das Geschlecht der Patienten nicht zuordnen.Man erkennt ja normalerweise immer ob das Gegenüber sich als Mann oder Frau versteht,sei es durch Kleidung,Make-Up oder Haare.Das waren einfach nur Männer die eine Vagina verpasst bekommen haben.

Plastische Chirurgen sind allgemein einfach geil darauf zu operieren wie es mir scheint.Ich habe krankheitsbedingt meine Implantate entfernen lassen müssen,weswegen ich natürlich nach Ärzten gesucht habe die meine Brüste wieder schön herstellen können.
Alle haben mir angeboten innerhalb der Operation doch noch gleich etwas anderes mitmachen zu lassen.Ich habe nie danach gefragt,aber schließlich ist die Narkose ja schon abgedeckt,da wäre man ja blöd nicht noch ein bisschen mehr optimieren zu lassen,ist ja dann günstiger.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 31. Aug 2017, 17:00 
Offline

Registriert: 21. Feb 2016, 19:06
Beiträge: 855
Danke AnnaMaria! Das von Dir Geschilderte hört sich echt nach einem Zombie-Stall an; unter den geschilderten Umständen würde ich wahrscheinlich auch Alpträume bekommen!
Da habe ich selbst bei meinen (Nach-)Ops in den vergangenen Jahren im positiven Sinne Anderes, im Sinne von wünschenswerter "Normalität" erlebt. Wahrscheinlich gibt es da aber inzwischen "sonne und Sonne", wobei die Schatten Ersterer immer länger werden?!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 3. Sep 2017, 21:16 
Offline
Administrator

Registriert: 16. Jan 2015, 13:45
Beiträge: 20
Wohnort: Webserver phpbb
Die Themenfremden und persönlich werdenden Beiträge wurden abgetrennt und verschoben.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de