Einen passenden Therapeuten finden.

Hier können Fragen zur Begleitung durch Therapeuten diskutiert werden aber auch Themen des eigenen Situation. Wir bitten aber zu bedenken das jeder hier mitlesen kann. Für intime Fragen solltest du dich im Forum anmelden.

Einen passenden Therapeuten finden.

Beitragvon tilly » 5. Nov 2016, 23:13

Hallo,

ich denke, dass das gerade zu Beginn einer Transition eine erste große Hürde und Ernüchterung sein kann.
Es ist so, dass wir eine Psychologische Begleitung brauchen. Über Sinn oder Unsinn kann man Nächte lang diskutieren, aber zur Zeit ist es ein Fakt, ohne Psycho gibt es keine Leistung von der Krankenkasse.
Und so beginnt die Suche.
Ich bemühte als erstes meinen Hausarzt, der hatte überhaupt keine Ahnung und meinte ich solle im Internet suchen.
Und nach einigen, zum Teil merkwürdigen Seiten fand ich auch Adressen.
Aber dann kam schnell die erste Ernüchterung, keine Antworten auf E Mails, keine freien Termine, keine Ahnung von Transsexualität usw.
So war ich dann froh einen zu finden, der wenigstens in ein paar Monaten Zeit für ein Erstgespräch hatte! Und durch einen Zufall ergab es sich, dass ich noch bei einem zweiten, gut 80 Km entfernt auch noch einen Termin bekam. Das erwies sich hinterher für mich als Glück!
Denn so wirklich Ahnung hatte ich nicht, aber bei meinem Termin mit dem ersten Psycho kam ich auf die Idee zu fragen wie das so Zeitmäßig aussehe, da war seine Antwort dass es mindestens ein Jahr Alltagstest bedarf um Hormone zu bekommen, und da er gründlich sei könne der Alltagstest erst mit dem jetzigen Termin beginnen. Dazu will ich hinzufügen, ich war mir zu dem Zeitpunkt schon 100% sicher, weitgehend geoutet und selbstverständlich weiblich unterwegs.
So war es naheliegend die Strecke auf mich zu nehmen und seinen Kollegen zu konsultieren.
Der war ein erfahrener Praktiker, der meine Lage und meine Sicherheit erkannte. So konnte ich sehr schnell mit der HRT beginnen.

1 Jahr gespart!

Also lasst euch nicht vom Erstbesten für dumm verkaufen, macht bei mehreren Termine, auch wenn es nervt, nehmt auch unangenehme Strecken auf euch, letztendlich kommt ihr so besser zum Ziel!

Mit liebem Gruß Tilly
Benutzeravatar
tilly
Moderator
 
Beiträge: 835
Registriert: 21. Jan 2015, 23:32
Wohnort: Vaihingen/Enz
Geschlecht: Frau

Re: Einen passenden Therapeuten finden.

Beitragvon Eris » 30. Nov 2016, 07:25

Manchmal kann es hilfreich sein, einen Therapeuten zu nehmen der sich mit der Thematik nicht weiter auskennt. So einen hatte ich, und von "Alltagstest" hat er noch nie was gehört. Die Indikation für die HRT bekam ich anstandslos von ihm...
Eris
 

Re: Einen passenden Therapeuten finden.

Beitragvon suschi » 1. Dez 2016, 18:08

Da es ja keine Therapeuten gibt, die zeitnah irgendwelche Termine vergeben können, hatte ich bei meiner KK angefragt. Die haben mir gesagt, wenn ich bei 5 kassenzugelassenen Therapeuten angefragt hätte (telefonisch, schriftlich, per Mail) und keiner in absehbarer Zeit einen Termin vergibt, dann kann ich einen anderen vorschlagen. Genauso hatte ich das gemacht. Ich habe denen sogar sechs geschickt, die von 3 Monaten bis unendlich einen Termin angeboten haben. 3 Monate klingt vielleicht akzeptabel, war es für mich aber nicht. Ich hatte mir bei meinem Hausarzt eine Dringlichkeitsbescheinigung geholt und dann selbst gesucht.

Von einer Bekannten habe ich einen Tipp bekommen. Es handelte sich um drei Psychotherapeutinnen von denen eine Ahnung von Transsexualität hatte. Ich schrieb sie an und leider gab es auch bei ihr keine brauchbaren Termine. Sie verwies mich aber an eine Kollegin, die völlig unbedarft war, was das Thema anbelangt. Ich zögerte zuerst, habe mich dann aber entschieden, sie kennenzulernen. Es war meine beste Entscheidung. Sie hatte zwar keine Ahnung von Transsexualität, war aber sehr interessiert und ich dachte, im Notfall kann sie sich ja immer mit ihrer Kollegin besprechen. Die ganze Therapie lief echt super und ich habe sie vor kurzem noch angeschrieben und ihr ein paar aktuelle Fotos von mir gemailt. Sie hat mir gleich geantwortet und sich für die Einblicke bedankt und für all das was sie mit mir zusammen über Transsexualität lernen durfte. Auf meine Nachfrage schrieb sie, dass sie das Gelernte mittlerweile auch durchaus anwenden konnte, auch wenn viele Dinge natürlich individuell unterschiedlich sind!

LG suschi
Benutzeravatar
suschi
 
Beiträge: 92
Registriert: 20. Nov 2016, 19:54
Geschlecht: Frau
Partner/in von: einer Frau


Zurück zu Therapeutische Begleitung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron